Porto degli Argonauti

Der Zauber eines Resorts am Meer

Der Porto degli Argonauti liegt in Marina di Pisticci, nahe bei Matera, der Kulturhauptstadt Europas 2019, im Herzen der Küste des Ionischen Meers, mitten im Mittelmeer. Eine ideale Lage, um die Schätze zu entdecken, die Lukanien, Kalabrien und Apulien zu bieten haben, und um zu weiteren Abenteuern in ferneren Gefilden aufzubrechen, zum Beispiel zu den griechischen Inseln, in die Türkei, zu den Äolischen Inseln oder nach Sizilien.

Durch den bequemen Zugangskanal, der von einem Außenhafen mit zusammenlaufenden Wellenbrechern und einer 50 Meter breiten und 4 Meter tiefen Einfahrtsmündung geschützt wird, besitzt der Hafen zwei Hafeninnenbecken, die auf einer Seite von einem dichten grünen Pinienwald und auf der anderen vom Resort eingefasst werden. Die 220 Meter langen, 140 Meter breiten und bis zu 3,5 Meter tiefen Hafenbecken sind mit befestigten Anlegestegen ausgestattet. Die Bootsliegeplätze können käuflich erworben oder für kurze und längere Zeiträume gemietet werden, wobei die verfügbaren Formeln breit gefächert sind.

Der Porto degli Argonauti hat für die hohe Qualität der Liegeplätze und der vom Resort angebotenen Dienstleistungen als einziger italienischer Yachthafen fünf Goldene Anker von dem Verband TYHA (The Yacht Harbour Association) erhalten. Der ganzjährig geöffnete Hafen hat Platz für 450 Freizeitboote für Kurz- und Mittelstrecken, auch mit Längen von mehr als 30 Metern. Die angebotenen Dienstleistungen sind erstklassig und die technische Assistenz tadellos. Der neue, elegante und funktionelle Yachthafen Porto degli Argonauti fügt sich in ein Marina Resort ein, das aus exklusiven Wohntourismus- und Beherbergungsanlagen besteht und mitten in der herrlichen Natur eines Gebietes liegt, das mit unvergleichlichen kulinarischen Genüssen aufwartet. Dieser hochwertige Komplex mit Blick auf eine goldene Küste und ein kristallklares Meer ermöglicht es, den Geist des Meeres unter Beachtung einer noch intakten Umwelt neu zu entdecken, die lokalen Traditionen zu genießen und das Wesen der Menschen des historischen Landstrichs Lukanien kennenzulernen. Und bei alledem kann man wieder „Herr über seine Zeit“ werden und sein Wohlbefinden wiedererlangen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, um die Schönheit und Ruhe zu genießen, zum Beispiel im Oleandro Spa, einem hochmodernen Beauty- und Relax-Zentrum. Wir können uns vom Wasser des riesigen „Lagunenpools“, der die Räumlichkeiten des eleganten Hotels degli Argonauti prägt, schaukeln und beleben lassen. In von der Natur und duftenden Blumen eingefassten Villen entdecken wir eine neue Heiterkeit. In den belebten Straßen des kleinen Borgo finden wir kleine Geschäftelokales Kunsthandwerk und Restaurants und das Musikfestival Argojazz sorgt für unvergessliche Emotionen in herrlichen Sommernächten.

Dank Einrichtungen und Dienstleistungen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse bietet das Marina Resort Schönheit und Komfort. Das elegante Hotel degli Argonauti verwöhnt uns mit einem Privatstrand und einem riesigen „Lagunenpool“, der über 6.000 Quadratmeter misst und die Umrisse des Hotels prägt. Der Borgo degli Argonauti ist ein an Fischerhäusern inspiriertes kleines Dorf mit einem lebhaften Platz. Hier und in den umliegenden kleinen Straßen sorgen Lichter, Geschäfte, lokales Kunsthandwerk und Restaurants für buntes Leben. Für alle, die es gerne etwas ruhiger haben, gibt es zauberhafte Villen und bequeme Ferienwohnungen, die von duftenden Gärten und üppig grüner Natur eingefasst sind. Viele haben Panorama-Glaswände mit Blick auf das Meer und die Anlegestellen. Man kann sich aber auch einfach dem Schaukeln der Bootsmaste hingeben und den Hafen entlang bis zu den Außenmolen am Meer spazieren gehen. Der Yacht Club am Yachthafen ist der Bezugspunkt für die Organisation künstlerischer und maritimer Events. Der Segelclub Circolo Vela Argonauti möchte mit seiner Segelschule und qualifizierten Lehrern des italienischen Segelverbands FIV (Federazione Italiana Vela) das Segeln und andere mit dem Meer verbundenen Aktivitäten fördern. Er widmet sich dabei den Bedürfnissen aller, ob Groß oder Klein, schenkt jedoch Kindern besonderes Augenmerk.

Im Resort ist für Spaß gesorgt und man kann sich in vielen Sportarten verbessern: Es gibt Tennisplätze, Pools und einen Pinienwald zum Bogenschießen oder Tanzen inmitten seiner Düfte. Lektionen im Bogenschießen und Tanzen werden im Spazio Essenza gegeben. Hier können auch ganzjährig unterschiedlich lange Praktika mit bedeutenden Künstlern vereinbart werden. Am Strand kann man bis zum Sonnenuntergang reiten und in der Nähe des Resorts gibt es zwei 18-Loch-Golfplätze. Das Resort verfügt über ein Amphitheater und einen Raum für Feste und Empfänge. Es gibt zahlreiche und abwechslungsreiche Vorschläge, die an das Gebiet gebunden sind, und viele Angebote im Laufe des Jahres: künstlerische und sportliche Events und Praktika, kulturelle und touristische Routen, Wein & Gastronomie-Kurse und sowie Märkte für lokales Kunsthandwerk

Anreise nach Porto degli Argonauti

Mit dem Zug: Vom Bahnhof FS Metaponto, der auch von Hochgeschwindigkeitszügen angefahren wird, auf Anfrage besteht die Möglichkeit des Transfers und/oder per Bus.

Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Bari und Brindisi, die 130 km bzw. 100 km vom Hafen entfernt sind. Mit dem (nur auf Anfrage nutzbaren) Transferservice ist es möglich, den Porto degli Argonauti schnell und sicher zu erreichen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Auto zu mieten und in etwa einer Stunde Fahrt zum Hafen zu gelangen.

Mit dem AutoAutobahn A14, Ausfahrt Taranto (Tarent), Staatsstraße S.S. 106 „Jonica“ in Richtung Reggio Calabria, Ausfahrt San Teodoro, km 442.  Autobahn A3, Ausfahrt Potenza, Staatsstraße S.S. 407 „Basentana“, Staatsstraße S.S. 106 „Jonica“ in Richtung Reggio Calabria, Ausfahrt San Teodoro, km 442.

Besichtigen, entdecken und kosten

Wohlbefinden und Natur

Ein Liegeplatz im Hafen Porto degli Argonauti bedeutet, im Umkreis von wenigen Kilometern oder Seemeilen eine unglaubliche Anzahl an Naturparadiesen, archäologischen Stätten und Ausflugszielen von kulturellem Interesse vorzufinden, die in aller Welt berühmt sind. Die Basilikata, eine auch innerhalb Italiens wenig bekannte Region, ist eigentlich ein Ort mit uralten Wurzeln, an dem die Geschichte der Natur und des Menschen seit der Urzeit bedeutende Spuren hinterlassen haben. Das überwiegend bergige oder hügelige Gebiet der Basilikata zeichnet sich im Wesentlichen durch zwei Bereiche aus: im Westen ein aus den Erhebungen des lukanischen Appennins geformter Streifen, im Osten ein Hügelgebiet, das die Provinz Matera bildet und zum Ionischen Meer hin abfällt. Entlang des Meeres erstreckt sich die einzige echte Ebene der Region. Die Wälder und Forste, die die Berge überziehen, sind bis zu einer Höhe von 1000 m übersät von kleinen zauberhaften Orten. Hier erwarten den Besucher reine Luft, unverfälschte Geschmacksnuancen, eine wunderschöne Natur und historische Zeugnisse. Die Basilikata wird von zwei Meeren umspült: dem Ionischen und dem Tyrrhenischen Meer. Die ionische Küste mit den beiden bekannten Orten Metaponto und Policoro wartet mit weiten Stränden auf: feinste Sandstrände oder Kiesstrände, die in einigen Abschnitten von Pinienwäldern und Eukalyptusreihen gesäumt werden. Der Golf von Policastro auf der tyrrhenischen Seite zeichnet sich durch eine hohe, zerklüftete Küste aus, an der sich steil ins Meer abfallende Vorgebirge und kleine, von kristallklarem Meer umspülte Strände abwechseln.

Kunst und Kultur

Die Basilikata bietet dank ihrer historischen und künstlerischen Vergangenheit eine faszinierende Reise durch einen Landstrich, der in kultureller Hinsicht Schauplatz des Übergangs, des Austauschs und der Beeinflussung war. Auf keinen Fall versäumen sollte man die weltweit einzigartige Stadt Matera. Sie ist aufgrund ihrer Altstadtviertel, die für ihre Schönheit zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, als die „Città dei Sassi“ („Stadt der Steine“) bekannt. Einen Besuch wert ist auch das Nationalmuseum Domenico Ridola, unter dessen Schätzen sich prähistorische Gegenstände aus geschliffenem Stein, Sarkophage mit bemaltem Geschirr und Tränengefäßen, Statuen, primitive Waffen, Halsketten und Münzen befinden. Auch die Kirchen Chiesa di S. Domenico und Chiesa di S. Francesco, erreichbar über die Hauptstraße, und die Burg Castello Tramontano sollte man keinesfalls auslassen. Die Basilikata ist reich an interessanten touristischen Gebieten, darunter das Vulture-Gebiet mit seinen wie Weihnachtskrippen anmutenden Dörfern und einer Landschaft, die ein zauberhaftes Wechselspiel aus wilden Wäldern, Seen und Festungen ist. Metaponto war einst eine Kolonie der Magna Graecia und ein blühendes Handels-, Politik- und Kulturzentrum. Von seiner glorreichen Vergangenheit sind zahlreiche Zeugnisse erhalten geblieben, darunter der Athenatempel, der Apollontempel, der Heratempel, ein Heiligtum und der Ionische Tempel.

Gut zu wissen

Die zwischen Bergen und Meer eingebettete Basilikata hat eine abwechslungsreiche und nuancenreiche gastronomische Tradition. Ihre Gerichte sind unlösbar mit der Geschichte Süditaliens verbunden und ein Symbol für die Tradition, die mit ihrer unvergleichlichen Mischung aus einfachen und unverfälschten Aromen von Generation zu Generation weitergegeben wird. Alle, die die Basilikata zum ersten Mal besuchen, werden sofort von dem einzigartigen Geschmack der Bohnen aus Sarconi begeistert sein: Sie sind einer der Schätze der lukanischen Gastronomie und ein anerkanntes IGP-Produkt (g.g.A.). Der typische süße Geschmack dieser Bohnen passt zu vielerlei Gerichten, darunter frische Pasta, z.B. die Pastaformen Maltagliati oder Strangolapreti. Ein weiteres Spitzenerzeugnis der lukanischen Küche ist der Caciocotto, der König unter den Käsesorten aus Kuhmilch des italienischen Südens. Er hat einen süßen und leicht, säuerlichen Geschmack und ist ideal für den Frischverzehr. Weitere Leckerbissen sind die Paprika „Cruschi“ aus Senise, die man in der Sonne trocknen lässt und anschließend in reichlich Öl „kross“ brät. Oder die Wurstwaren, zum Beispiel die Salamisorte „Pezzente“, „Wurst der Armen“ („pezzente“ bedeutet „Bettler“), die aus den weniger wertvollen Stücken vom Schwein, Lamm und Kalb hergestellt wird. Sie wird vorwiegend für die Zubereitung von Saucen verwendet, aber auch gegrillt oder mit Gemüse gekocht und auf gerösteten Brotscheiben serviert. Eine Region mit einer bedeutenden Wein- und Gastronomiekultur, die den vollendeten Genuss einer großen Auswahl an Aromen und Düften authentischer Produkte und Rezepte verspricht.

Unterhaltung

Der Porto degli Argonauti bietet seinen Gästen mit dem aus Villen, Hotels, Wohnungen, Lokalen und Geschäften bestehenden Baukomplex eine hochmoderne Anlage und wird jedes Jahr durch zahlreiche Sport- und Kulturveranstaltungen bereichert. Das Musikfestival Argojazz ist eines der beliebtesten Events der italienischen Livemusik-Szene. Dank der hohen Qualität und Originalität des auf dem Programm einer jeden Ausgabe stehenden Angebotes begeistert dieses Jazzfestival seine Gäste mit Konzerten unter dem Sternenhimmel und internationalen Jazz-Größen. Filmliebhaber werden vom Festival Argomovie mit zahlreichen Vorführungen der besten Filme der Saison verwöhnt, die mit Filmevents in der Region verbunden werden. Die praktisch am Meeresufer befindliche Location bildet eine zauberhafte Kulisse für dieses unverzichtbare Ereignis. Ein besonderes Highlight ist auch die Wintermeisterschaft Campionato Invernale Mar Ionio, die der Porto degli Argonauti alljährlich organisiert. Sie findet auf dem Wasserspiegel vor dem Hafen statt und ist nicht nur für Segler ein Ereignis, das man nicht missen möchte. Ganzjährig wartet die traditionsreiche Region mit zahlreichen Veranstaltungen auf. Eine davon ist das jahrhundertealte Fest der Madonna della Bruna in Matera am 2. Juli mit der „Hirtenprozession“, zu der die alten Viertel im Morgengrauen aufwachen, um dem Bildnis der „dunklen Madonna“ den Gruß zu erweisen, dessen Ankunft durch Feuerwerkskracher angekündigt wird. Bezeichnend für den Karneval von Tricarico, eine der wichtigsten Veranstaltungen der Region, sind die Kuh- und Stiermasken, die eine Herde bei der Transhumanz darstellen sollen. Last but not least der Karneval von Pisticci: traditionelle nächtliche Serenaden, Konzerte, Feste und kulturelle Veranstaltungen; Wagenumzüge und maskierte Gruppen.

Siehe unsere Preise

Hafendienstleistungen

  • Assistenz beim Anlegen und beim Stapellauf
  • Videoüberwachung
  • Bunkerdienstleistungen
  • Entsorgung von Normal- und Sonderabfällen
  • Betankung
  • Absaugen des Bilgewassers
  • Reinigung des Bootsinneren
  • Stromversorgung 240/400 Volt (16-125 Ampere)
  • Trinkwasser am Kai
  • Taucher

Serviceleistungen für Gäste

  • Yacht Club
  • Segelschule
  • Bürokratische Dienste in Bezug auf Führerscheine und Schiffsangelegenheiten
  • Garangenbox, Parkplatz
  • Sanitäre Anlagen und Duschen
  • Bootsvermietung
  • Skipper-Service
  • Kleiner Supermarkt, Einkaufspassage, Restaurants
  • Kongresszentrum, Hotels, Schwimmbäder, SPA
  • Golfplätze
  • Sportzentrum
  • Geldautomat, Touristeninformation
  • Angelbedarf
  • WLAN

Technische Assistenz

  • Travellift 75 Tonnen
  • Slipanlage
  • Bootslagerung
  • Bootswartung in der Werft
  • Mobilkran 30 Tonnen
  • Brandschutzanlage
  • Reparaturen: Motoren, elektrischer Art, Holzrümpfe, Fiberglasrümpfe, Stahlrümpfe

Entra in contatto con noi

[recaptcha size:compact]

Privacy

By selecting "I agree" will authorize the Company to the processing of your data in accordance with art.13 GDPR 679/2016. Consent is required for the forwarding of your request, otherwise your request may not be sent.Read the full text.

Technische Daten

  • Anlegezeiten: durchgehend
  • GPS-Koordinaten: 40°20’26.3″N 16°48’24.1″E
  • Max. LOA: 40 m
  • Tiefgang: max. 3,5 m
  • Radio: VHF 74
  • Meeresgrund: sandig
  • Winde: Mistral und Scirocco
  • Querwind: Scirocco und Mezzogiorno (Ostro)

Lido di Macchia – 75020 Marina di Pisticci (MT) – Italy
Tel. +39 0835 470 218
Email: info@argonauti.com

Persönliches Angebot für Ihren Bootsplatz anfordern

Translate »